Was ist eine Genossenschaftsbank? #1

Was ist eine Genossenschaftsbank? #1

17. Oktober 2016Tags: Keine Kommentare Daniel Gutjahr

Genossen: das klingt ein wenig nach einer linken Parteiversammlung. Dass es sich dabei aber nicht um die Hausbanken der SPD handelt und was denn eigentlich eine Genossenschaftsbank ausmacht, erklären wir nachfolgend.

Genossenschaftsbanken erkennt man oft daran, dass Sie als eG gegründet wurden. Das bedeutet eingetragene Genossenschaft und ist eine anerkannte Geschäftsform. In Deutschland sind das zumeist Volks- und Raiffeisenbanken, welche im Gegensatz zu anderen Banken auch keine eigenen Anteile an der Börse emittieren.

Begründer dieses Konzeptes sind Franz Hermann Schulze-Delitzsch und Friedrich Wilhelm Raiffeisen, welche damit weniger vermögenden Menschen helfen wollten, einen Kredit zu erhalten. Punkte wie Selbstverantwortung und Selbsthilfe stehen bei Genossenschaftsbanken ganz oben auf der Agenda.

Was recht provinziell klingt, sollte auf keinem Fall unterschätzt werden. Die Genossenschaftsbanken wiesen beispielsweise Ende 2015 eine Bilanzsumme von über 800 Milliarden Euro auf. Darüber hinaus haben sie mit der Union Invest auch ihren eigenen ausgeprägten Investmentarm, welcher über 260 Milliarden Euro verwaltet.

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Popular Posts

Verbandsgründung
Verbandsgründung
Der Bundesverband für Young IT-Professionals in der Finanzwirtschaft befindet sich in der Gründungsphase. Nach Zusammenstellung des Gründungsteams beginnt die Planung der Gründungsversammlung, die im Laufe des Jahres stattfinden soll. Die Bekanntgabe des genauen Termins erfolgt in einer separaten Einladung. Parallel läuft der Aufbau einer Internetpräsenz des Verbandes, die mit der Veröffentlichung dieser Website ihre Anfänge […]
read more ←
Potenziale analysieren und nutzen lernen – #2
Potenziale analysieren und nutzen lernen – #2
Um eine ausführliche Potentialanalyse durchführen zu können, müssen bestimmte Kriterien beachtet und erfasst werden (falls es noch nicht geschehen ist). Durchführung der Potentialanalyse In der Vorbereitung auf die Potentialanalyse sollten die Führungsverantwortlichen erfassen, mit welchen Kompetenzen und Fähigkeiten ein Mitarbeiter innerhalb des Projektes ausgestattet sein sollte, wie die Messung des Potentials vorgenommen wird, mit welchen […]
read more ←
Was ist eigentlich ein partizipativer Führungsstil? – #1
Was ist eigentlich ein partizipativer Führungsstil? – #1
Ein partizipativer Führungsstil – Was ist das eigentlich? In unserer zweiwöchigen Serie zeigen wir Ihnen die Vorteile und Nachteile eines solchen Führungsstils. Ein partizipativer Führungsstil zeichnet sich dadurch aus, dass die Meinungen und Gedanken der Mitarbeiter in den Entscheidungsprozess eingebunden werden. Die Führungskraft muss hierbei lernen, sich im Hintergrund zu halten. Daraus resultiert ein erhöhtes […]
read more ←

Pin It on Pinterest

Share This